Hypnose/ Hypnose-Coaching

 

In Deutschland geben die Menschen jährlich mehrere Milliarden Euro für Medikamente aus - in der Hoffnung - Ihre... Schlafstörungen, Phobien, Ängste, Depressionen oder ähnliches in den Griff zu bekommen.

 

Das Ergebnis ist meist niederschmetternd.

 

Anstatt die Probleme zu lösen, nehmen die Probleme zu, da Tabletten-abhängigkeit Sie zusätzlich in einen "Strudel der Hilflosigkeit" führt.

Machen Sie endlich Schluss damit ! Es gibt immer einen Grund für Ihre Ängste, Schlafstörungen, Depressionen, oder ähnliche Probleme.

Deshalb sollten Ursachen behandelt werden und nicht nur die Sypmtome !


In der Hypnose geht es nicht darum einen "Schmerz" medikamentös für einen Moment oder ein paar Stunden auszuschalten, sondern der Ursache auf den Grund zu gehen.
Oft hilft schon eine Behandlung, aber tiefergreifende - über viele Jahre - manifestierte Probleme oder Verhaltensweisen, benötigen auch schon mal mehrere Sitzungen.

Freude am Leben, Schmerzfreiheit u. frei von Angst ist Lebensqualität !

Den ersten Schritt dazu dürfen Sie selbst tun....

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf (per Telefon oder E-Mail) und vereinbaren Sie ein Termin für ein persönliches Beratungsgespräch oder eine direkte Behandlung.

 

Sollte der Anrufbeantworter an sein, bin ich gerade im Klienten-Gespräch. Hinterlassen Sie bitte Ihren Namen u. Telefon-Nr., ich rufe schnellstmöglich zurück. Gerne können Sie mir auch eine E-Mail schreiben: kontakt@hans-triebel.de

 

Geschichte der Hypnose

Die Hypnose blickt inzwischen auf eine fast 4000-jährige Geschichte zurück.
Bereits in frühesten Kulturen war Trance selbstverständlicher Bestandteil von Heil-Ritualen.
Der Begriff „Hypnose“ steht für veränderte Bewusstseins- bzw. Trance-Zustände, wie sie schon seit Jahrtausenden in Meditationstechniken, im Yoga und bei der Kampfkunst (Japan) angewendet wurden.
Derartige Zustände wurden auch von Platon im vierten Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung im Zusammenhang mit Prophezeiungen und Heilung erwähnt.
Ein Anthropologe berichtete über das Bestehen solcher Bewusstseinszustände in schamanistischen Praktiken auf der ganzen Welt. (Ein Schamane ist der Medizinmann eines Stammes.)

Es wird deutlich, dass Hypnose schon seit alters her auch zu Heilzwecken eingesetzt wird.
Sie ist die älteste, natürlichste und mit am besten belegte ganzheitliche Heilweise überhaupt.
Seit ca. 2000 Jahren vor Christi Geburt ist sie als Heilmethode urkundlich belegt.

Die erste schriftliche Darstellung einer Hypnoseinduktion stammt aus dem alten Ägypten und lässt sich auf die Zeit ca. 500 v. Chr. zurückdatieren. Im 2. Jh. n. Chr.  erfolgte die wissenschaftliche Begründung des Tempelschlafes nach dem römischen Arzt Galen.

Im 17. Jahrhundert wird die Hypnose vom Wiener Arzt Franz Anton Messner wiederentdeckt.
Er nannte sie “magnetisches Heilen” oder “tierischer  Animalismus”. Diese Hypnosetechnik wurde bald unter dem Namen:  “Mesmerismus” bekannt.

Der Begriff „Hypnose“ wurde erstmals 1843 von James Braid verwendet.
Im 19. Jahrhundert, vor der Einführung von Lachgas für die Narkose, war die Hypnose eine der wenigen Möglichkeiten zur Schmerzbetäubung.
Bis 1900 galt sie als die einzige Form der Psychotherapie – bis Sigmund Freud die Psychoanalyse entwickelte.

Durch die gegenwärtig zu beobachtende Hinwendung zu natürlichen Heilmethoden wächst auch das Interesse für die Hypnotherapie. Heute ist die Hypnosetherapie eine eigenständige, psychotherapeutische Methode, mit der sich alle Arten und Schweregrade von psychischen Störungen behandeln lassen – soweit diese generell durch psychotherapeutische Maßnahmen beeinflussbar sind.

 

Die Wirkung von Hypnose

 

Die Universität Tübingen bestätigt die wissenschaftlich erwiesene Wirkung von Hypnose.
Info hier: http://www.meg-tuebingen.de/1-hypnose-wissenschaft.htm

 

 

Schmerzen des Bewegungsapparates

 

Schmerzen des Bewegungsapparates
Akute oder chronische Schmerzen (Rücken, Gelenke, Muskeln etc.) treten meist lokal auf.
Als Auslöser kommen verschiedene Ursachen in Betracht, wie Fehlhaltungen, einseitige Belastung (oft am Arbeitsplatz), alters-bedingte degenerative Veränderungen, Bewegungsmangel oder auch Überbeanspruchung bestimmter Körperregionen.
Vor allem aber ist die Immobilisation oder Bewegungsmangel, aufgrund von bequemer Lebensweise oft ein Auslöser, der zum Verlust bestimmter Funktionen des Bewegungs-apparates führt. 

Arten von Schmerzen....
Schmerzen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.7 KB
Ihr Schmerz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.2 KB
Ihr_Schmerz_Antworten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 106.0 KB


Als Praktiker für Gesundheit & Prävention, Schmerzspezialist nach Liebscher & Bracht, habe ich mich bei der manuellen Behandlung auf den Bewegungsapparat spezialisiert.

Schmerzen sind bei fast jeder 2. Person heutzutage ein leidiges Thema. Auch wenn diese seit Monaten oder Jahren bestehen, sind es oft sogenannte "Alarmschmerzen" die in unserem "Schmerzgedächtnis" verankert sind. Diese sind oft manuell behandelbar. 

Bei chronischen Schmerz-Zuständen kommen oft auch psychische Faktoren hinzu, die sich allein durch die manuelle Behandlung nicht lösen lassen.
Hierzu biete ich Ihnen
die Möglichkeit über eine professionelle Hypnosebehandlung oder Hypnose-Coaching, um der Ursache auf den Grund zu gehen. Als Einzelbehandlung oder in Kombination.

 

# Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich mich von Heilaussagen distanziere, d.h. jegliche Schmerzzustände müssen vorher genau analysiert werden bzw. durch einen Arzt oder Facharzt diagnostiziert werden. Es wird vorher grundsätzlich geklärt, ob eine ärztliche Voruntersuchung stattgefunden hat und/oder eine ärztliche Diagnose besteht.

Ich wäge also sorgfältig ab, ob eine Behandlung stattfinden kann, oder ein Arzt vorab konsoltiert werden sollte. Schließlich geht es um Ihre Gesundheit !

 

 

 

Zertifizierte Hypnoseausbildung Dr. Norbert Preetz, Magdeburg
Zertifizierte Hypnoseausbildung Dr. Norbert Preetz, Magdeburg
" Sieh' dein Glück in dem was du hast .. und  nicht in dem was du nicht hast" Patrick Swayze
" Sieh' dein Glück in dem was du hast .. und nicht in dem was du nicht hast" Patrick Swayze

Es ist nie zu spät u. Du bist nie zu alt zum Laufen.... eigenes Bsp.: im Mai 2000
- ca. 6 Monate nach einem Bandscheibenvorfall - fing ich an zu Laufen = 3 km am Stück
1/2 Jahr später 5,5-7,5 km, ab 2002-> 10 km

seit 2016 -> 10 bis 21,1 km.

Mein Ziel: 1x einen Marathon laufen. Dann war es soweit, im

Okt. 2017 mit 60 J. lief ich meinen ersten Marathon in München 42,195 km !!

Wichtig dabei ist nicht die Laufzeit, sondern beharrlich "dranbleiben". Das Ziel nicht aus den Augen verlieren. Du schaffst das !

Mein erster Marathon - München 2017
Mein erster Marathon - München 2017